Das Wesen von Liebe

Ich gehe davon aus, dass Liebe ein dauerhaftes Potential zwischen zwei Seelen darstellt.

Das heißt, Liebe ist ewig - ganz praktisch gesehen und nicht irgendwie romantisch verklärt.

Das Potential aktiviert sich natürlich nur, wenn zwei Menschen auch miteinander zu tun haben, ansonsten ruht es einfach.

Das unterscheidet Liebe auch ganz klar von sexueller Anziehung: sexuelle Anziehung kann wieder verschwinden. Aber sexuelle Anziehung ist vor allem auch zyklisch: sie kommt und geht und kommt und geht usw.

Liebe aber ist immer da. (Was nicht zwangsläufig heißt, dass man nun für immer zusammenbleiben muss oder dass man überhaupt eine Beziehung miteinander führen muss.)

Allerdings wird sie nicht immer wahrgenommen - die Liebe:

Genauso wie Menschen sich einreden, da sei Liebe, wo gar keine ist, gibt es insbesondere in längeren Beziehungen den umgekehrten Fall:

Es wird keine Liebe wahrgenommen, obwohl da Liebe ist.

Die Liebe wird dann von Problemen überlagert, die sich ordentlich ausgewachsen haben.

Das gibt es nicht nur in sexuellen Partnerschaften sondern ganz häufig auch zwischen Eltern und Kindern.

nächstes Kapitel: Probleme überlagern Liebe (Was Liebe ist)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Eltern